Brücken hoch 444

In vier Tagen 444 Brücken erleben!

Geniessen Sie unser Bahnerlebnis Brückenhoch444. Vier Tagen, 444 Brücken in den schönsten Regionen der Schweiz.

1. Tag: Wohnort–St. Gallen–Luzern

Ihre Ferienreise beginnt mit der individuellen Anreise von Ihrem Wohnort in die Ostschweizer Metropole St. Gallen. Wir empfehlen Ihnen die Besichtigung des im UNESCO - Weltkulturerbe aufgenommenen Stiftsbezirks St. Gallen, dessen Herzstück, die Stiftsbibliothek, zu den ältesten und schönsten Bibliotheken der Welt zählt. Im Voralpen-Express 1. Klasswagen mit Panoramafenstern fahren Sie bereits kurz nach Verlassen des Bahnhofs über das Sitterviadukt, welches mit seinen 99 m zum höchsten Eisenbahnviadukt der Schweiz zählt. Es ist zudem bis heute der am weitesten gespannte Träger einer schweizerischen Eisenbahnbrücke. Wenige Kilometer später folgt bereits das 282 m lange und 64 m hohe Weissenbachviadukt. Bei der Fahrt über den 650 m langen Seedamm bei Rapperswil erblicken Sie die mit 841 m längste Holzbrücke der Schweiz. Schon bald erreichen Sie das heutige Tagesziel Luzern mit dem bekannten Wahrzeichen – der Kapellbrücke. 

Highlights 1. Tag

  • UNESCO-Weltkulturerbe Stiftsbezirk St. Gallen
  • Kloster St. Gallen
  • 99 Meter hohes Sitterviadukt (höchste Eisenbahnbrücke der Schweiz)
  • Seedamm Rapperswil
  • Kapellbrücke Luzern

2. Tag: Luzern–Locarno

Am zweiten Tag passieren Sie nicht nur mehr als 220 Brücken, sondern auch über 50 Tunnels. In Erstfeld steigen Sie um und beginnen dann die Bergfahrt zum Gotthard, wo Sie kurz nach Amsteg die Intschireussbrücke überqueren. Mit 77 m Höhe ist sie eine der höchsten Brücken auf dem SBB-Streckennetz. Nach den Kehrschlaufen bei Wassen passieren Sie abermals zwei Kehrtunnels, unter Eisenbahnfreunden als Biaschina-Schlaufen bekannt. Schon bald erkennen Sie weiter südlich die Burgen von Bellinzona. Nach dem Umsteigen im Hauptort des Kantons Tessin fahren Sie an den fruchtbaren Feldern der Magadino-Ebene vorbei zum Endbahnhof Locarno. Das Hotel für die heutige Übernachtung befindet sich wenige Schritte vom Bahnhof entfernt.

Highlights 2. Tag

  • 77 m hohe Intschireussbrücke
  • Gotthard-Bergstrecke
  • Kehrschlaufen von Wassen
  • Biaschina-Schlaufen nach Faido
  • UNESCO-Weltkulturerbe Burgen Bellinzona

3. Tag: Locarno–Montreux

Die Centovalli-Bahn – im Tessin liebevoll «Centovallina» und in Italien «Vigezzina» genannt – ist die direkteste und faszinierendste Verbindung auf der Achse zwischen dem Lago Maggiore und der Westschweiz. Über schwindelerregende Viadukte, an tiefen Schluchten und tosenden Wasserfällen vorbei, durch helle Kastanienwälder und fruchtbare Rebberge, durch Tunnel und enge Kurven führt die fast 60 km lange Schmalspurstrecke auf 83 Brücken nach Domodossola. Ein Cappuccino in einem Strassencafé im historischen Zentrum lohnt sich auf jeden Fall. Gestärkt führt der Weg über die Simplon-Linie zum gleichnamigen Simplontunnel, mit 19 803 m der längste Tunnel dieser Reise. Mit bis zu 160 km/h erreichen Sie ab Brig im Nu die Gestade von Montreux. 


Highlights 3. Tag

  • Stahlbrücke bei Intragna mit 75 m Höhe
  • Ruinacci-Brücke bei Camedo
  • Historisches Zentrum Domodossola
  • Simplontunnel
  • Seepromenade in Montreux 

4. Tag: Montreux–Wohnort

Bevor Sie die Heimreise in Angriff nehmen, lohnt sich bei schönem Wetter ein Ausflug mit der Zahnradbahn ab Montreux auf den Rochers-de-Naye auf 2 042 m ü. M., Sie erleben den einmaligen Panoramablick über den Genfersee und die Alpen. Sollte das Wetter für einen Bergausflug nicht ideal sein, bietet das nahe gelegene Lausanne Highlights wie beispielsweise die Kathedrale oder das Olympische Museum. Sagt Ihnen das Rolex Learning Center etwas? Diese einmalige Kombination von Cafés, Bibliotheken und Dienstleistungen des japanischen Star-Architekturbüros SANAA ist ein spezieller Geheimtipp. Geniessen Sie einen letzten Spaziergang im Hafen von Ouchy, bevor die Heimreise an Ihren Wohnort innerhalb der Schweiz ansteht. Falls dieser in Richtung Ostschweiz liegt, haben Sie das Vergnügen, eine der grössten Brücken der Schweiz – das Grandfey-Viadukt bei Fribourg mit 334 m Länge und 82 m Höhe, zu überqueren. 

Highlights 4. Tag

  • Zahnradbahn auf den Rochers-de-Naye
  • UNESCO-Weltkulturerbe Weinterrasse Lavaux
  • Rolex Learning Center Lausanne
  • Hafen von Ouchy
  • Grandfey-Viadukt mit 82 m Höhe 

Leistungen

Im Preis sind folgende Leistungen inbegriffen:

  • drei Übernachtungen in gewählter Kategorie inkl. Frühstück  
  • individuelle Bahnfahrt (2. Klasse) ab Wohnort innerhalb der Schweiz nach St. Gallen
  • Voralpen-Express in 1. Klasse von St. Gallen–Luzern (kostenloses Upgrade)
  • Fahrt von Luzern nach Locarno in der 1. Klasse
  • Fahrt mit Centovalli-Bahn von Locarno nach Domodossola in der 2. Klasse
  • Fahrt Domodossola–Brig–Montreux in der 2. Klasse
  • individuelle Heimreise (2. Klasse) von Montreux zum Wohnort innerhalb der Schweiz


Auf der Strecke Locarno–Domodossola mit der Centovalli-Bahn wird in den Panoramazügen ein Zuschlag von CHF 1.50 verrechnet.
Bitte beachten Sie, dass pro Buchung eine Auftragspauschale von CHF 50.– anfällt. Wir empfehlen Ihnen zudem den Abschluss einer Annullationskostenversicherung zum Preis von CHF 29.– pro Person. Alle Preise in Schweizer Franken. 


Das Angebot ist gültig vom 6. Januar bis 31. Dezember 2020. Angaben zu den Zuschlägen für die 1. Klasse und die Ermässigungen (z.B. für GA-Besitzer) erhalten Sie auf Anfrage.  

Preise 2020

Preis pro Person DoppelzimmerEinzelzimmer
06.01–31.12.2020 3-Stern Hotelab CHF 460.–*ab CHF 595.–*
 4-Stern Hotelab CHF 580.–*ab CHF 815.–*
*Basis Halbtax Abonnement, 2. Klasse   

Hotels

Luzern

  • 3* Hotel: Hotel Ambassador oder Ähnliches
  • 4* Hotel: Hotel Wilden Mann oder Ähnliches


Locarno

  • 3* Hotel: Hotel Ibis oder Ähnliches
  • 4* Hotel: H4 Hotel Arcadia oder Ähnliches


Montreux

  • 3* Hotel: J5 Hotels Helvetie Montreux oder Ähnliches
  • 4* Hotel: Eurotel Montreux oder Ähnliches

Wir verfügen über ein ausführliches Hotelangebot in Luzern, Locarno/Ascona und Montreux, welches wir Ihnen in Kombination mit diesem Sonderangebot ebenfalls gerne offerieren. Zuschläge auf Anfrage sowie auch die Preise für Ascona.

Ihre Buchungsstelle

Buchen können Sie dieses Bahnerlebnis in allen SOB Bahnreisezentren oder online