Traverso

Der neue Voralpen-Express

Ab Fahrplanwechsel 2019/2020 wird das Erfolgsprodukt Voralpen-Express auf der Strecke Luzern–St.Gallen mit einer modernen Fahrzeuggeneration verkehren. Sowohl Pendler, als auch Freizeitreisende und Touristen werden in den vollklimatisierten Zügen reisen. Der Traverso bietet die neuste Technologie und ein modernes Raumkonzept. Alle Fahrzeuge verfügen jeweils über zwei Cateringzonen mit Kaffee- und Snackautomaten. Zudem befindet sich am Ende des Zuges ein einzigartiges Familienabteil.

Die elf Traverso-Züge werden beim einheimischen Hersteller Stadler Rail AG produziert und bieten einen hohen Komfort. Bereits im Juni 2019 werden die ersten Fahrzeuge im Umlauf sein. Zudem wird der Traverso auch auf zwei weiteren Verbindungen in der Schweiz eingesetzt. Als klassische Nord-Süd-Verbindung verkehrt er alternierend ab Basel bzw. Zürich nach Locarno über die Gotthard-Bergstrecke. Von Bern nach Chur, also von Osten nach Westen wird der moderne Zug ebenfalls eingesetzt. Somit wird er auch seinem Namen gerecht: Traverso stammt aus dem Italienischen und bedeutet quer. Der kupferfarbene Zug fährt somit in Zukunft quer durch die Schweiz. 

Hier finden Sie aktuelle 360-Grad-Aufnahmen vom Traverso an der InnoTrans Messe in Berlin. 

Traverso

Aussenansicht

Wie alle Fahrzeuge der FLIRT-Familie weist auch der neue «Traverso» folgende, typische Merkmale auf: Stufenlose Eingänge, eine grosszügige und übersichtliche Innenraumgestaltung und Wagenkasten in Aluminium-Leichtbauweise, was zu deutlich tieferem Energieverbrauch und somit auch wesentlich tieferen Energiekosten führt. Die Züge fahren mit einer Betriebsgeschwindigkeit von 160 Kilometern pro Stunde und verfügen über ein neuartiges, leichtes Drehgestell, welches bei Wartungsarbeiten einen schnellen Austausch ermöglicht.

Die achtteiligen Züge sind kupferfarben. Das Halbedelmetall Kupfer symbolisiert einerseits Hochwertigkeit und Gediegenheit, andererseits ist Kupfer mit der Geschichte des menschlichen Fortschritts eng verbunden. Die neuen Züge sind für die Reisenden, für die SOB und für Stadler ein wichtiger Fortschritt. 

Innenansicht

Die Traverso-Züge verfügen über 359 Sitzplätze, davon 68 Plätze in der 1. Klasse. An allen Sitzplätzen stehen den Fahrgästen Steckdosen zur Verfügung.  Der Zug erfüllt die neusten europäischen Behindertengleichstellungsgesetze und bietet ein Informationssystem mit vier bis sieben Bildschirmen pro Wagen.  

Die hochwertige Innenausstattung ist speziell auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Benutzergruppen ausgerichtet: Pendlerinnen und Pendler finden Raum, wo sie in Ruhe arbeiten können. Touristen und Freizeitreisende geniessen die fantastische Aussicht aus den Panoramafenstern, können Skier und Velos verstauen und Sitzplätze reservieren. 

Der Traverso verfügt über insgesamt zehn Velostellplätze und bei jedem Einstieg hat es Platz für einen Kinderwagen. Für Rollstühle stehen zwei PRM-Plätze zur Verfügung. 

Familienwagen

Das Familienabteil ist das einzigartige Schmuckstück im Traverso. Es wurde vom Illustrator Konrad Beck mit viel Liebe zum Detail gestaltet. In den Wimmelbildern werden die vier Jahreszeiten thematisiert. Es bietet genügend Platz für Kinderwagen und dank den grossen Tischen können die kleinen Gäste Ihre Spielsachen ausbreiten. 

Bistrowagen

Das moderne Bistro von Selecta ist jeweils in doppelter Ausführung vorhanden. Einerseits wird im Kaffeeautomat ein vielseitiges Angebot an warmen Getränken angeboten, andererseits können sich die Fahrgäste beim Getränke- und Snackautomaten verpflegen. Sowohl regionale Snacks als auch typische Klassiker können hier gekauft werden. Rot- und Weisswein und Bier vervollständigen das Angebot. Die Bezahlung erfolgt bar in Schweizer Franken oder Euro sowie mit der Kreditkarte.